Termine 2023


Liebe Freunde und Mitglieder,

Wir hoffen, dass wir den einen oder anderen von Ihnen und Euch auf unseren unten aufgeführten Veranstaltungen begrüßen dürfen.

Cornelia Schilling für den Vorstand unserer Kreisgruppe


Gäste sind zu allen Veranstaltungen herzlich Willkommen.

Die Veranstaltungen sind kostenlos, über Spenden freuen wir uns.

 

Die Monatsversammlungen finden zukünftig nicht mehr in den Fümmelsee Terrassen statt. Wir suchen nach einer Alternative und berichten dann hier.

Exkursionen:

Die Exkursionen dauern, wenn nicht anders angegeben, ca. 3 Stunden. Anfahrt mit PKW. Der Umwelt zuliebe bitten wir darum, Fahrgemeinschaften in Eigeninitiative zu bilden.

Die Wanderungen erfolgen in eigener Verantwortung. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach-, und Vermögensschäden.


Landkreis fördert Nisthilfen für Schwalben

11. Februar, Samstag:

Für alle, die gerne ihren persönlichen Glücksbringer und Frühlingsboten zu sich einladen möchten, bietet die Naturschutzbehörde des Landkreises ein tolles Angebot. Kostenlos können pro Haushalt bis zu zwei Nisthilfen für Schwalben abgeholt werden. Als Gegenleistung wünscht sich die Naturschutzbehörde eine Fotodokumentation, dass die Nisthilfe angebracht wurde sowie ein kurzes Feedback, wenn sich erfolgreich Nachwuchs eingestellt hat.

 

Die Nisthilfen können von 11.00 - 13.00 Uhr abgeholt werden bei:

Cornelia Schilling, Kleine Breite 51. 38302 Wolfenbüttel         

 

Es werden 30 Mehlschwalben-  und 10 Rauchschwalbennester  angeboten.


Baumschnitt-Kompaktkurs (2-tägig)

17. und 18. Februar 2023

Ort: Willeckes Lust und Streuobstwiese Kirschenberg

38315 Hornburg, Hasenwinkelgrund 2

Freitag, 17.02.2023, 16.00 - 19.00 Uhr (Theorie)

Samstag, 18.02.2023, 09.00 - 15.00 Uhr (Praxis) - Mittagspause mit Imbiss

Geleitet wird der Kurs wieder von der Pomologin Sabine Fortak von der "Arbeitsgemeinschaft Streuobst" AST e.V.

Die Kosten betragen 40 Euro pro Person. In der Kursgebühr sind die Kosten für den Imbiss bereits enthalten. Den Teilnehmern geht im Anschluss eine Rechnung zu. Anmeldeschluss ist der 01.02.2023 beim Landschaftspflegeverein Wolfenbüttel e.V. (Tel.: 0531 - 2877 00 E-Mail: constanze.wilck@landvolk-braunschweig.de)

Ansprechpartnerin vor Ort ist Cornelia Schilling, 1. Vorsitzende, NABU Wolfenbüttel e.V.

Mitzubringen sind warme Kleidung, Schuhe zum Wechseln und Werkzeug für den Obstbaumschnitt, sofern vorhanden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.


Biotoppflege Streuobstwiese Kirschenberg

Samstag, 25. Februar

Wir wollen die vom Obstbaumschnitt liegengebliebenen Äste von der Fläche entfernen und an den Rand tragen.

Festes Schuhwerk, robuste Arbeitskleidung und Arbeitshandschuhe/Lederhandschuhe sind für die Arbeiten erforderlich. Witterungsbedingt bitte anpassen.
Für eine gemeinsame Pause mit Blick auf den Brocken - bei hoffentlich sonnigem Wetter - bitten wir alle Teilnehmer, eigene Verpflegung und ausreichend Getränke mitzubringen.

 

Wo: Streuobstwiese Kirschenberg bei Hornburg / Willeckes Lust.  Geokoordinaten:  52.013205, 10.619768
Zeit: 10.00 - 13.00 Uhr

Einführung in die Amphibiensaison

Samstag, 25. Februar, Wittmar


Jahreshauptversammlung

Donnerstag, 9. März, 19.00 Uhr

Vereinsheim des Kleingarten Rote Schanze e.V.

Leipziger Allee 9

38300 Wolfenbüttel


Vortrag

Donnerstag, 13. April, 19.00 Uhr

Walter Wimmer über die Bedeutung von Totholz in unserer Umwelt

Lindenhalle, Raum Sèvres


Vorführung

Samstag, 15. April

Carsten Düsterhöft führt im Kleingarten Rote Schanze e.V., Wolfenbüttel, das Prinzip der Pyrolyse vor.


Exkursion

Sonntag, 30. April, 7.00 Uhr

Martin Steinmann führt eine Vogelstimmenführung über die Herzogsberge

Die Vogelwelt des ehemaligen Truppenübungsplatzes birgt eine besondere Vielfalt an Wald- und Wiesenvögeln. Am frühen Morgen singen dort u.a. Grauammer, Waldlaubsänger und Wendehals.

Treffpunkt:  FMK-Modellflugplatz, Wilhelmshöhe 5, 38173 Sickte  / N 52° 13,800′  E 010° 37,870′ , Parken am Rand der Zufahrtsstraße


Exkursion

Sonntag, 07. Mai, 10.00 Uhr

Rangerin Anke Kätzel führt durch Riddagshausen.

Mit anschließendem Besuch vom Haus Entenfang und der Spinnenausstellung.


Tag der offenen Tür an unseren Amphibienlaichgewässern in Wittmar an der Asse

Sonntag, 7. Mai

Nachmittags, genauere Zeit folgt


Wolfenbütteler Umweltmarkt

Samstag, 11. Juni


Exkursion mit NAJU

Sonntag, 25. Juni, 11.00 Uhr

Führung durch das NABU Artenschtzzentrum in Leiferde

Anmeldung bis 17.06.2023

Wo: Artenschutzzentrum Leiferde, Hauptstraße 20, 38542 Leiferde

Zeit: 11.00 - ca. 12.00 Uhr

Kosten: 7 € für Erwachsene, 3,50 € für Kinder

Nur mit Anmeldung wg. begrenzter Teilnehmerzahl (10 - 25 Teilnehmer).

Anmeldung bei Andrea Onkes, a.onkes@NABU-wf.de

www.nabuzentrum-leiferde.de


Exkursion

Sonntag, 2. Juli, 10.00 Uhr

Walter Wimmer führt uns um den Heerter See

Mit Bezug zu dem Vortrag über die Bedeutung zum Totholz vom 13. April


Exkursion

Samstag, 15. Juli

Marc Hoffmann führt in unser Pachtgebiet ehemalige Wölky-Kiesgrube

Die Wölky-Kiesgrube bei Isingerode stellt mit ihren trockenwarmen Lösssteilwänden, den feuchten Bereichen und der vielfältigen Prioniervegetation ein ideales Beispiel dafür dar, wie ein gemäßigtes menschliches Eingreifen in die Natur schützenswerte aber eben auch pflegebedürftige Lebensräume schaffen kann.

Die Insekten-Exkursion gibt Einblicke in die Welt der Bienen, Wespen, Fliegen, Käfer und Co. und soll vor allem auf die überraschende Vielfalt der Nischen, Futterspezialisierungen und Wechselwirkungen der Sechsbeiner aufmerksam machen.

Wo: Isingerode, An der Straße zum Anglerheim des Fischereivereins Schladen e.V. Geodaten: 52.023898, 10.575722

Zeit: 10.00 Uhr


Exkursion

Samstag, 26. August, 20.00 Uhr

Andrea Onkes führt durch die Batnight

Mit dem Fledermausdetektor sollen verschiedene Fledermäuse in der Asse belauscht werden. Mit etwas Glück können diese lautlosen Segler auch ab der Dämmerung am Himmel beobachtet werden.

Von den 25 bei uns heimischen Fledermausarten sind vier akut vom Aussterben bedroht. Drei Arten gelten als stark gefährdet und weitere fünf Arten sind als gefährdet eingestuft.

Hauptursache für die Gefährdung ist der Verlust von geeigneten Lebensräumen. Alte Baumbestände, die in ihren Höhlen und Ritzen vielfältigen Unterschlupf gewähren, verschwinden zunehmend. Ritzen, Fugen und Spalten, die

durch die Modernisierung von Fassaden und Dächern verloren gehen, sollten durch künstliche Ersatzquartiere an derselben Stelle ersetzt werden. So schreibt es auch das Bundesnaturschutzgesetz vor.

Wieso es wichtig ist, Fledermäuse zu schützen, wieso man keine Angst vor den Jägern der Nacht haben muss und weitere spannende Informationen zu den Tieren, die mit ihren Ohren sehen, mit ihren Händen fliegen und mit bis zu 880 Herzschlägen pro Minute durch die Dunkelheit rauschen, gibt es ab 20 Uhr.

 

Treffpunkt ist der Großraum-Parkplatz am Ende des Assewegs in Wittmar.

Bei Regen / Sturm fällt die Veranstaltung aus.


Apfelfest auf unserer Streuobstwiese Kirschenberg

Samstag, 30. September