Jahresrückblick und Tätigkeitsbericht 2017

Biotoppflege

Zu Jahresbeginn wurden zwei kleinere Flächen in der ehemaligen Wölky-Kiesgrube mit Mitteln der UNB des Landkreises Wolfenbüttel durch Bagger freigeschoben. Im Spätsommer wurden drei der vier Amphibienlaichgewässer durch unsere Mitglieder von Rohrkolben befreit. Ein weiterer Biotoppflege-Einsatz bezog sich auf das Entfernen von Brombeerranken und aufkommendem Hartriegel, Birken und Pappeln.

 

Beteiligung am Stadtputz in Wolfenbüttel auf der Fläche beim Schiefen Berg, eines illegalen Grillplatzes, der wegen seines kalkhaltigen Bodens einige botanisch besonders wertvolle Pflanzen beherbergt. Inzwischen ist dort eine nach dem Bundesnaturschutzgesetz besonders geschützte Art gefunden worden.

 

Unserer Pachtfläche „Moorwiese“ bei Groß Stöckheim war während des Sommerhochwassers von den Überschwemmungen betroffen. Dadurch und durch die anschließend anhaltenden Regenfälle, konnte die Wiese in diesem Jahr nicht gemäht werden. Im Herbst wurden Teilbereiche der von uns vor rund 25 Jahren gepflanzten Hecke mithilfe des Landschaftspflegeverband Wolfenbüttel e.V. auf den Stock gesetzt.

 

Auf unserer Streuobstwiese „Kirschenberg“ bei Hornburg führten wir einen Einsatz zum Entkusseln durch. Durch die Spätfröste diesen Jahres fiel die Apfelernte leider aus. Im November wurden auf der Streuobstwiese Kirschenberg 12 Obstbäume (alte Sorten) nachgepflanzt.

 

Artenschutz

Wir beteiligten uns wieder am Amphibienschutz in Wittmar an der Asse. Andrea Onkes als Leiterin der Amphibenschutzgruppe der Kreisgruppen des BUND und des NABU organisierte und leitete die Einführungsveranstaltung. Etliche Mitglieder leerten währen der Saison am Morgen oder Abend die Eimer und halfen dadurch rund 7.700 Amphibien, sicher ihre Laichgewässer zu erreichen. Während eines Extraeinsatzes wurde der Amphibienzaun angepasst.

 

In der Hauptkirche in Wolfenbüttel BMV sind vier Jungvögel der Wanderfalken erfolgreich groß geworden. Die Kamera zur Beobachtung des Bruterfolges ist wieder im Kirchturm angebracht worden.

Auf unserer Streuobstwiese Kirschenberg konnten Wendehälse beringt werden.

 

Beteiligungen, Informationen und Kontakte

Wir haben uns mit insgesamt drei Informationsständen an einer Bienenveranstaltung in Schladen, am Wolfenbütteler Umweltmarkt und am Erntedankfest des Gärtnermuseums in Wolfenbüttel beteiligt.

 

Wir sind auch weiterhin am Z/U/M/ (Zentrum für Umwelt und Mobilität) in Wolfenbüttel beteiligt. Dort ist unser Materiallager und zu den Öffnungszeiten können dort Publikationen des NABU und der weiteren beteiligten Gruppen bezogen werden. Wir versuchen wieder, uns regelmäßiger (1x monatlich) an den Standdiensten zu beteiligen.

 

Beteiligungen: Ausschußsitzungen zum geplanten Baugebiet „Södeweg“ in Wolfenbüttel, Elmkommision, Landschaftspflegeverband Wolfenbüttel e.V. (Kassenprüfung und Sitzungen), FFH-Managementplanerstellung, Asse Begehung mit der UNB, Landkreisprojekt „Apfelconnection“ - hier geht es neben die Vermarktung von Apfelprodukten der Region auch um den Erhalt schützenswerter Lebensräume wie Streuobstwiesen.

 

Beantwortung von Anfragen aus der Bevölkerung.

Hierdurch wurde auch das Vorkommen des Feldhamster in einem begonnenem Baugebiet in Kissenbrück kritisch begleitet.

 

Für das NABU-Projekt: „Schwalben Willkommen“ konnten wieder 3 Schwalben-Unterstützer im LK Wolfenbüttel mit Plaketten und Urkunden ausgezeichnet werden.

In Hordorf (Gemeide Cremlingen) hat die Gemeinde dem Ausbau des ehemaligen Trafoturmes zu einem sogenannten „Artenschutzhaus“ zugestimmt.

Wir nahmen an Treffen der Regionalgruppen in Leiferde und Salzgitter teil und stehen in regem Austausch mit der Leiterin der Regionalgeschäftsstelle Südostniedersachsen, Marlies Gräwe.

 

NAJU

21 Kinder sind angemeldet und weitere 17 Kinder haben bei den NAJU-Aktionen geschnuppert. Im Durchschnitt nehmen 10 Kinder an den Veranstaltungen teil. Im vergangenen Jahr wurden 11 NAJU-Termine angeboten / durchgeführt.

Wanderungen, Führungen und Vereinsleben

Im Jahr 2017 hielten wir 8 Monatsversammlungen mit Powerpoint-Vorträgen ab. Eine Monatsversammlung wurde mit einer kleinen Wanderung als Grillfest in Gielde organisiert. Wir organisierten 7 geführte Exkursionen, darunter eine Vogelstimmenführung per Fahrrad.

Im September haben wir unser 30-jähriges Pachtjubiläum auf unserer Streuobstwiese „Kirschenberg“ bei Hornburg mit zahlreichen Gästen gefeiert.

 

Das Adventsessen mit Jahresrückblick wurde diesmal mit einer Powerpoint-Präsentation bildhaft unterstützt.

Der Vorstand traf sich 10-mal zu einer Vorstandssitzung.

Unser erkrankter 1. Vorsitzender Horst Ehlers wurde weiterhin durch Cornelia Schilling vertreten.

 

Durch unsere eigene verbandseigene Werbung konnten 12 Mitglieder hinzugewonnen werden.

Hierdurch und durch weitere Mitgliederwerbung im August im Raum Cremlingen/Sickte, ist die Anzahl unserer Mitglieder auf insgesamt 1329 angestiegen. Zum Vergleich 2017: 1283 Mitglieder

 

Cornelia Schilling

1. März 2018

 

 

Jahresrückblicke und Tätigkeitsberichte 2015 - 2001

2016 mehr

2015 mehr

2014 mehr

2013 mehr

2012 mehr

2011 mehr

2010 mehr

2009 mehr

2008 mehr

2007 mehr

2006 mehr

2005 mehr

2004 mehr

2003 mehr

2002 mehr

2001 mehr