Willkommen beim

NABU Wolfenbüttel e.V.

Für Mensch und Natur

Liebe Naturschutzmacher*innen,

beim NABU lieben wir die Natur und diese Liebe teilen wir gerne mit anderen. Das Coronavirus schiebt dem nun leider radikal einen Riegel vor. Der NABU-Bundesverband hat zunächst seine sämtlichen bis Ende April vorgesehenen Veranstaltungen gestrichen, die Naturschutzzentren wurden geschlossen. Die NABU-Untergliederungen sind aufgerufen, das Gleiche zu tun.

Auch unser Verein bleibt von der Einschränkung sozialer Kontakte zur Reduzierung der Infektonsgefahr mit dem Corona-Virus nicht verschont.

Daher fallen auch die Termine im Mai aus.


Statement von Dr. Holger Buschmann, NABU-Landesvorsitzender, zur Coronakrise:


Eindrücke von unserer Streuobstwiese Kirschenberg

Die Schafe sind wieder auf unserer Streuobstwiese und helfen uns, damit die lichtliebenden Pflanzen besser wachsen können.

Mitte Mai verlassen sie dann wieder die Fläche und wir werden sehen, welche botanischen Vorkommen wir beobachten können.

Hier ein paar Eindrücke von der Fläche zur Zeit.

Auch die NAJU ist von den Verfügungen betreffs des Infektionsrisikos betroffen.

Daher fallen auch sämtliche für Mai angekündigten Veranstaltungen ersatzlos aus.

Wir wünschen Euch, dass Ihr alle gesund durch diese Zeit kommt!


Hier geht es zu den Eindrücken der vergangenen Veranstaltungen in 2020:

Artenvielfalt.Jetzt!

Für den ersten Schritt bis zur offiziellen Anmeldung des Volksbegehrens sind 25.000 Unterschriften in sechs Monaten erforderlich. Der Initiator*innenkreis des Volksbegehrens hat deshalb entschieden...

mehr



Was tun bei tierischen Notfällen?

Hilfe bei verletzten oder verwaisten Wildtieren:

Bevor man einem verletzten Wildtier hilft, sollte man sich vergewissern, dass das Tier auch wirklich verletzt ist.

 

Wenn es sich dabei um Tiere handelt, die dem Jagdrecht unterliegen (Rehe, Kitze, Hasen, Biber, Waschbären, Füchse, Wildschweine...) wenden Sie sich bitte an den zuständigen Jagdpächter: Name bei der Polizei zu erfragen.

 

Grundsätzlich können wir keine verletzten oder verwaisten Wildtiere aufnehmen, denn verletzte Tiere gehören in fachlich kompetente Hände und benötigen kontinuierliche Pflege, damit sie nicht unnötig leiden. Allerdings werden wir alles tun, um Sie zu einer geeigneten Stelle weiterzuleiten.

Für solche Fälle verweisen wir auf das regionale NABU-Artenschutzzentrum in Leiferde oder den nächstgelegenen Tierarzt.

 

Kontakt zum NABU-Artenschutzzentrum Leiferde

Tierische Notfälle können im NABU-Artenschutzzentrum in der Zeit von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr im Winter und von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr im Sommer von Montag bis Sonntag abgegeben werden. Möchten Sie außerhalb dieser Zeit ein Tier vorbeibringen, so rufen Sie bitte vorher an.

Telefon: 05373-6677          www.nabuzentrum-leiferde.de


Die Turteltaube - Vogel des Jahres 2020

Turteltaube
Turteltaube. Foto: NABU/Willi Mayer

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

 

In diesem Jahr bieten wir wieder eine Vielzahl naturkundlicher Exkursionen in die Natur an, bei denen Sie Gelegenheit haben, die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt vor Ihrer Haustür kennen zu lernen. Wir freuen uns auf Sie und viele schöne gemeinsame Beobachtungen!

  

Wenn Sie sich vorstellen können für die Natur hier in Wolfenbüttel aktiv zu werden, schauen Sie doch einmal bei unseren monatlichen Treffen vorbei. Weitere Informationen erhalten Sie beim Vorstand oder indem Sie über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.